Ein DeLorean als Symbol für eine Zukunft ohne Corona

Milows Lieder und Texte sind von der heutigen Zeit inspiriert. Das Gespräch führte Julia Balzer Kannst du kurz etwas über deinen Werdegang erzählen? Ich mache Musik, seit ich ein kleiner Junge war. Zuerst habe ich Instrumente gespielt und dann, ich glaube, als ich etwa 15 war, habe ich angefangen, mehr und mehr E-Gitarre zu spielen, mehr zu singen und zu versuchen, ein paar Songs zu schreiben. Und dann, zehn Jahre später, 2007, hatte ich meinen Durchbruch in Belgien und zwei Jahre später in vielen Ländern Europas. Damals hatte ich also das Gefühl, dass ich schon eine Art älterer Musiker war. Ich habe schon Musiker gesehen, die zehn Jahre früher ihren Durchbruch hatten… Aber heute würde ich die Art und Weise, wie ich meinen Weg gefunden habe, gegen nichts eintauschen wollen, weil es ein so langsamer Prozess war. Es war eine sehr organische Entwicklung, ich konnte meine Stimme finden und besser darin werden, Songs zu schreiben und live zu spielen. Als 2009 die Achterbahnfahrt begann, fühlte ich mich wirklich bereit für alles, was passierte. Denn ich hatte Erfahrung und wusste, dass es nicht normal war, dass die Dinge gut liefen. Ich hatte es schon zehn Jahre lang versucht und hatte einige…

Corofund

Regionale Geschäfte während der Corona-Pandemie zu unterstützen, ist das Ziel von Corofund.  Auf der von dem Stader Schüler Moritz Dawert geschaffenen Internetseite können Gutscheine für Gastronomie, Einzelhandel und Dienstleistungsbetriebe erworben…