fbpx

Wie gut ist unser Trinkwasser und wo kommt es eigentlich her?

Die Stadtwerke Stade beziehen das Trinkwasser aus zwei Wasserwerken, die in ausgewiesenen Wasserschutzgebieten liegen.

Wasser ist Leben – und das können Sie in Stade in vollen Zügen genießen. Denn wir haben das große Glück, unser Trinkwasser aus tiefen Schichten in hervorragender Qualität fördern zu können. Es sprudelt frisch, klar und trinkfertig aus Ihrem Wasserhahn, wird regelmäßig vom Gesundheitsamt geprüft und eignet sich für die ganze Familie. Trinkwasser hat nicht umsonst den Ruf, das am besten kontrollierte Lebensmittel in Deutschland zu sein. Die Trinkwasserversorgung der Stadtwerke Stade Kunden erfolgt nach höchsten Qualitätsanforderungen. Zwei Wasserwerke versorgen die Kunden mit Wasser aus 120 m Tiefe (Werk Stade Süd, Baujahr 1971) und 50 m Tiefe (Werk Hohenwedel, Baujahr 1888). 

Die Wasserwerke unterliegen ständigen Modernisierungsmaßnahmen und sind somit auf dem aktuellsten Stand. In beiden Wasserwerken gibt es jeweils 5 Brunnen. Die Brunnen im Wasserwerk Stade Süd weisen eine Tiefe von 110 – 140 Metern auf, die Brunnen im Wasserwerk Hohenwedel haben eine Tiefe von 50 – 60 Metern. Die Aufbereitung des Trinkwassers erfolgt durch Enteisenung, Entsäuerung und Entmanganung.

Das Trinkwasserleitungsnetz in Zahlen

  • 200 km lang ist das Trinkwassernetz der Stadtwerke Stade
  • In 2018 sind 980 m Trinkwasserleitung saniert und 760 m neu verlegt worden
  • Sie verlaufen ca. 1,20 m unter der Erde
  • 3.000 Schieber sorgen für das Schließen der Trinkwasserleitung (zum Beispiel bei Störungen wie Druckabfall oder einem Wasserrohrbruch)

Auf unserer Homepage finden Sie neben allgemeinen Informationen zum Trinkwasser eine aktuelle Trinkwasseranalyse.

Weitere Informationen zum
Trinkwasser erhalten Sie hier:
Stadtwerke Stade GmbH
Hansestraße 18, 21682 Stade
Telefon (04141) 404-400
Störungsnummer (04141) 404-485
energie@stadtwerke-stade.de
www.stadtwerke-stade.de