Fotos: © hochschule 21

Klimapioniere begeistern mit vielfältigen Ideen

Das Projekt „Klimapioniere – Energie und Ressourceneffizienz im Landkreis Stade“ als gemeinsames Projekt der Klimawerkstatt im Landkreis Stade e.V. und der hochschule 21 in Buxtehude richtete sich an Auszubildende sowie junge Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der Region.

Diese hatten die Chance, sich in den Themenfeldern Energie- und Ressourceneffizienz weiterzubilden, um im eigenen Unternehmen Einsparpotenziale zu ermitteln und geeignete Maßnahmen durchzuführen. Die Themen Energieeinsparung und Klimaschutz standen dabei an erster Stelle. Die Vernetzung und der Erfahrungsaustausch der Projektteilnehmerinnen und -teilnehmer untereinander sowie mit den Studierenden sollten jedoch auch nicht zu kurz kommen.

Das Projekt startete mit einer Auftaktveranstaltung im Oktober 2021 an der hochschule 21 in Buxtehude. Es folgten vier Workshops im November. Hierbei nahmen die Studierenden die Rolle der Dozenten ein und vermittelten praxis- und anwendernah ausgewählte Inhalte. Das Projekt bildet für die Studierenden einen Wahlpflichtkurs in den höheren Fachsemestern und wurde in das Wintersemester 2021 (Schwerpunkt Studiengang Gebäudetechnik) integriert. Mit den durchgeführten Workshops legten die Studierenden eine Prüfungsleistung ab.

Ab Dezember 2021 folgte die Projektphase. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer deckten in den eigenen Betrieben Einsparpotenziale auf und erarbeiten Effizienzmaßnahmen. Während dieser Phase standen die Dozenten der hochschule21 beratend zur Seite.

Insgesamt gab es 24 Projektteilnehmerinnen und -teilnehmer aus unterschiedlichen Branchen – mit dabei waren Auszubildende und junge Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Samtgemeinde Horneburg, der Sparkasse Stade-Altes Land sowie von NDB Elektrotechnik sowie vom Unternehmen Zajadacz aus Neu Wulmstorf. 

Monatelang haben sie an ihren Projekten gearbeitet, Ideen entwickelt und ihren Präsentationen den letzten Feinschliff gegeben – am 16.05.2022 durften die Klimapioniere endlich die Ergebnisse Ihrer Projekte vorstellen. An diesem Tag fand in feierlichem Rahmen die Abschlussveranstaltung des Projektes statt. 

So unterschiedlich die Teilnehmerstruktur, so verschieden waren auch die vorgestellten Projekte. Während die einen die Beleuchtungstechnik im eigenen Unternehmen genauer untersuchten, erstellten die anderen einen klimafreundlichen Moderationskoffer für Workshops oder nahmen sogar ein Video auf, in dem den Kolleginnen und Kollegen u.a. Nachhaltigkeit beim Arbeitsweg und das richtige Lüftungsverhalten nahegebracht werden. 

Während der Abschlussveranstaltung wurden die innovativsten und praxistauglichsten Projekte von einer anwesenden Fachjury prämiert. Ganz vorn lag hierbei das Team von NDB. Sie ermittelten u.a. sehr detailliert die Vorteile des Einsatzes von Standheizungen in Firmenfahrzeugen für eine angemessen warme Mittagspause der Kolleginnen und Kollegen, die in der kalten Jahreszeit ihre Arbeitstage auf Baustellen verbringen. Weiterhin erweiterten sie ein vorhandenes Habitat auf dem Firmengelände und planten eine mögliche Dachbegrünung des Betriebsgebäudes. 

Neben den unterschiedlichen Projektansätzen und -umsetzungen haben alle Klimapioniere etwas gemeinsam – sie habendurch die Projektteilnahme viel Neues zum Thema Nachhaltigkeit gelernt, haben Ihr Bewusstsein zum schonenden Umgang mit Ressourcen geschärft und konnten alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Unternehmen mit einbeziehen.

Weitere Informationen zur Klimawerkstatt und zu aktuellen Projekten erhalten Sie hier: 
Klimawerkstatt im Landkreis Stade e.V.
Hansestr. 18, 21682 Stade 
Telefon (04141) 404 – 555
www.klimawerkstatt-stade.de