fbpx

© Herzapfelhof

Obstbauwissen auffrischen

Anzeige / Sonderveröffentlichung

Was macht ein Obstbauer eigentlich das ganze Jahr über? Was bedeutet das extreme Wetter wie die heißen Sommertage für den Obstanbau? Was ist notwendig, damit im Herbst leckere Bio-Äpfel geerntet werden können? Diese und viele Fragen mehr beantwortet Obstbaumeister Hein Lühs bei täglichen, öffentlichen Hofführungen bis Ende Oktober. Tauchen Sie ab in die Welt des Obstbaus und der schmackhaften Früchte. Montags findet um 10:00 Uhr die Obsthofwanderung und freitags um 18:00 Uhr die Freitags-Führung statt. An allen anderen Wochentagen startet die Hofführung um 16:30 Uhr. Eine Voranmeldung ist nicht notwendig, Besucher können sich spontan im Hofcafé anmelden. Wer Lust auf eine Privatführung hat, kann diese ebenfalls separat an sieben Tagen die Woche buchen. Bei den Führungen gibt es neben Insiderwissen einen Rundgang über den Hof: vom Herz-Apfel-Garten zu den Apfelbaum-Patenschaften über die Sortier- und Lagerhalle bis hin zum Apfellaser.

Regionalität ist und bleibt ein aktuelles Thema. Die Wertschätzung für regionale Produkte steigt und das Interesse an der Produktion ist ebenso groß. Neben den Führungsangeboten können Gäste auf dem Herzapfelhof selbst mit anpacken. Ab sofort bis ca. Mitte Oktober ist die Apfelernte im vollen Gange. Ca. 20 Hauptsorten wie Elstar, Red Jonaprince, Cox Orange, Santana und Wellant werden nach und nach reif. Im Herz-Apfel-Garten, einem Schaugarten in Herzapfelform wachsen über 250 verschiedene Apfelsorten. Dazu gehören Sorten, die die jungen Leute vielleicht nur noch aus Erzählungen der Großeltern kennen. Im Herz-Apfel-Garten können Besucher auf Entdeckungsreise in die alten „Apfelzeiten“ gehen und die Apfelbäume von der Blüte bis zur Ernte beobachten.

All diese Sorten gehören mit zur großen Selbstpflückfläche des Bio-Obsthofes. Von süßlich bis säuerlich, rot, gelb und grün bis hin zu Apfelsorten, die sogar für Apfelallergiker verträglich sein können – diese breite Vielfalt gibt es auf dem Herzapfelhof natürlich sowohl im Hofladen als auch beim Selbstpflücken. Familie Lühs bereitet das Erntevergnügen bestens vor – an Pflückkörbe, -kisten und Bollerwagen (je nach Verfügbarkeit) ist gedacht. Eine Pflückkarte zeigt einen Plan vom Obsthof und welche Sorte wo und zu welcher Reifezeit gepflückt werden kann. Eine Anmeldung im Vorwege ist nicht notwendig, einfach vor Ort im Hofladen oder am Pflückstand melden. Pflückbegeisterte können jeden Tag Bio-Äpfel selbst pflücken und genießen.


Herzapfelhof Lühs
Osterjork 102 · 21635 Jork
Tel. 04162 254820-0
info@herzapfelhof.de

www.herzapfelhof.de