Das Natureum öffnet wieder für Besucher. Foto: Hilk/Natureum

Natureum öffnet wieder ab 23. März

Voranmeldung online oder per Telefon

Balje. Das Natureum Niederelbe öffnet am Dienstag, 23. März, wieder die Türen für Besucher. Das Museum startet, fünf Tage früher als ursprünglich geplant, direkt in die Hauptsaison. Die Sonderausstellung „Equus – Auf den Spuren der Pferde“ ist dann wieder zu besichtigen. Die empfindlichen Exponate und die technischen Geräte waren in den Wintermonaten im Magazin eingelagert und werden aktuell aufgebaut. Das ist aufgrund der klimatischen Bedingungen in der Halle erst ab Mitte März möglich. Doch nicht nur die alten Exponate kehren in die Ausstellung zurück. Auf die Besucher warten einige Neuerungen. Sie können die Welt aus den Augen eines Pferdes betrachten, sich selbst als Preisrichter versuchen oder sich im Pferderennen untereinander messen. Im Elbe-Küstenpark wurde die komplette Parkbeschilderung runderneuert und in den Tiergehegen gab es Zuwachs. Anfang Februar kamen zwei Skuddenlämmer zur Welt. Die kleinen Schafe gehören zu den gefährdeten Haus- und Nutztierrassen. 

„Die tristen Monate sind vorbei“, freut sich Lichtenberg. „Endlich können wir wieder Besucher bei uns begrüßen.“ Die Erfahrungen aus dem letzten Jahr stimmen den Geschäftsführer optimistisch. „Unser Hygiene-Konzept ist voll aufgegangen und wir steuern natürlich ständig nach.“ Für den Besuch des Natureums müssen sich die Gäste anmelden – bevorzugt online unter www.natureum-niederelbe.de. Eine telefonische Anmeldung ist ebenfalls möglich unter der Nummer (0 47 53) 84 21 10. Das Bistro bleibt vorerst geschlossen, öffentliche Führungen und Fütterungen finden nicht statt. In den Innenräumen muss eine Mund-Nasen-Bedeckung entsprechend der Niedersächsischen Verordnung getragen werden, auf dem Außengelände nur dann, wenn der Mindestabstand zu anderen Personen nicht eingehalten werden kann. 

 Die Sonderausstellung „Equus – Auf den Spuren der Pferde“ geht in die Verlängerung.