fbpx

Radtouren durch das Schwingetal „Im Schwingetal ist es besonders schön. Dort kann man herrlich mit Kindern Radfahren.“

Lieblingsplätze und -aktivitäten in und um Stade

Der Sommer klopft bereits an die Tür und wenn dann noch herrliches Wetter ist, gibt es wohl nichts Schöneres, als die Freizeit mit der Familie, dem Partner oder dem Hund in der Natur zu verbringen. Ob Wald, Feld, Seen, Flüsse oder Heide, Stade hat allerhand Geheimtipps in der Natur zu bieten. Das Team der STADE Marketing und Tourismus GmbH plaudert aus dem Nähkästchen und verrät Lieblingsplätze und -Aktivitäten im Grünen.

Schwingetal

„Im Schwingetal ist es besonders schön. Dort kann man herrlich mit Kindern Radfahren.“

Andreas  Tipp: Radtouren durch das Schwingetal

Das Schwingetal ist ein Landschaftsschutzgebiet und erstreckt sich beidseitig der B73 von Stade bis Mulsum am Flusslauf der Schwinge. Der Blick auf satte grüne Wiesen, geschotterte Wege, die sich gut mit dem Fahrrad fahren lassen und eine vielfältige Flora und Fauna laden zu Ausflügen und zum Entdecken ein.


Barger Heide

„In der Barger Heide kann man toll Joggen oder Spazierengehen. Die Wege sind angenehm federnd und die Landschaft ist ein wahrer Augenschmaus.“

Silkes Tipp: Joggen in der Barger Heide

Die Barger Heide befindet sich nahe den Ortsteilen Barge und Groß Thun. Das etwa 40 Hektar große Areal verzaubert mit seiner sanften und etwas hügeligen Landschaft und dem weiten Blick über die Heideflächen. Ganz besonders malerisch ist es hier im Spätsommer, wenn die Heidelandschaft sich in ein lila Blütenmeer verwandelt. Von der Barger Heide aus ist es nicht weit bis ins Schwingetal und ein Abstecher dorthin lohnt sich.


Das Auetal

„In Harsefeld entdecke ich immer wieder neue Lieblingsecken. Besonders schön ist es im Auetal und beim Sport auf dem Waldsportpfad können Mensch und Hund sich richtig auspowern.“

Carinas Tipp: Sport und Spaziergänge in Harsefeld

Das Auetal vereint weite Wiesen mit schattigen Waldwegen und einer malerischen Brückenlandschaft. Dort begegnen einem mit ein wenig Glück Fischotter und Eisvögel. Der Waldsportpfad beim Harsefelder Ortsausgang in Richtung Stade bietet mit verschiedensten Outdoor-Sportgeräten ein Ganzkörper-Workout auf ca. 2,5 km. Besonders angenehm sind die schattenspendenden Bäume im Sommer, der weiche Waldboden zum Laufen und das Naturerlebnis beim Sport mitten im Wald. 


Galloway-Weiden am Flugplatz Stade

„Wir gehen gerne auf dem Weg entlang der Weiden der Galloway-Rinder und zum Flugplatz spazieren. Dort gibt es immer etwas zu sehen.“

Heides Tipp: Spaziergänge entlang der Galloway-Weiden und am Flugplatz

Als Projekt zur Erhaltung und Weiterentwicklung der vielfältigen Landschaft des ehemaligen Standortübungsplatzes in Stade-Ottenbeck sind das ganze Jahr über 30 Galloway-Rinder im Einsatz, um das rund 60 Hektar große Wald- und Weidengebiet zu pflegen. Fernab von Straßen- und Autolärm schlängelt sich ein befestigter Sandweg, der sich für entspannte Spaziergänge eignet, immer entlang der Rinder-Weiden und am hinteren Ende des Gebiets auch entlang der Start- und Landebahn des Flugplatzes. Ein Aussichtshügel bietet einen weiten Blick über die Weiden und den Flugplatz. 


Hohes Moor

„Eine große Runde im Hohen Moor ist für uns und unseren Hund das Größte. Dabei kann man so richtig abschalten.“

Sophies Tipp: Spaziergänge im Hohen Moor

Zwischen Stade und Bremervörde im Elbe-Weser-Dreieck lädt das Hohe Moor zum Erkunden ein. Was früher einmal ein reines Regenmoor war, hat sich über die Jahre, durch Torfabbau und Weidebetrieb zu einem Mosaik aus Entwässerungsgräben, Handtorfstichen, Hochmoorflächen und Moorwäldern entwickelt. Zwei flache Moorseen sind noch erhalten. Das Hochmoor bietet Lebensraum für verschiedenste Tiere und Pflanzen und viel zu entdecken auf einem Spaziergang.


Kehdingen

„Mich begeistern besonders die Weite in Kehdingen und die Ruhe. Wenn man dort in den Himmel schaut, kann man richtig ins Träumen geraten.“

Biankas Tipp: Ein Ausflug nach Kehdingen

Kehdingen lässt das Herz von Naturfreunden höherschlagen. Die Landschaft ist geprägt von grünen Wiesen, großen Obstplantagen, Marsch- und Moorlandschaft und langen weißen Sandstränden auf der Elbinsel Krautsand. Die Städte bestechen mit historischem Charme und hübschen Bauernhäusern. Sowohl mit dem Fahrrad, als auch zu Fuß, ist Kehdingen immer einen Besuch wert.


Stade und das Alte Land

„Ich liebe es, Strecken abseits vom Autolärm und manchmal auch etwas abseits von den ausgeschilderten Routen zu erkunden. Die hier ausgewählte hat manche idyllische Überraschung parat.“

Tinnes Tipp: Radtour von Stade ins Alte Land und wieder zurück

Von der Innenstadt führt die 30 Kilometer lange Tour zunächst zum Horstsee und dann in Richtung Klein Thun und Ottenbeck. Entlang von Heides Galloway-Weiden und dem Flugplatz radelt man zum Schloss Agathenburg für die erste Pause. Der Weg führt jetzt in Richtung Elbe. Auf der Strecke nach Bachenbrook säumen Obstplantagen rechts und links den Weg und man erreicht einen idyllisch gelegenen Naturlehrpfad. Erneut am Rande von Obstplantagen und abseits vom Verkehr führt die Route über Hollern-Twielenfleth und später an der Hollerner Moorwettern zurück nach Stade. Am Holzhafen, Stadthafen und Burggraben entlang erreicht man schließlich den Ausgangspunkt.  


Hagener Mühlenteich

„Am Hagener Mühlenteich kommen alle auf ihre Kosten – Mensch und Hund. Während der Hund im Wasser plantschen kann, beobachte ich besonders gerne die Tiere, die auf und im See schwimmen.“

Andreas Tipp: Hunderunde zum Hagener Mühlenteich

Zwischen Stade-Hagen und dem kleinen Dorf Hagel findet man  den Mühlenteich, der deutlich größer ist, als man sich einen Teich vorstellt. Der Mühlenteich wird von grünen Feldern umsäumt und das Flussbett der Steinbeck mit kleinem Wäldchen ist nicht weit entfernt. Die abwechslungsreiche Landschaft ist wie geschaffen für ausgiebige Spaziergänge oder Joggingrunden.


Auf dem Deich

„Egal, ob beim Laufen, beim Fahrradfahren oder beim Inline-Skaten, zwischen den Deichen in Richtung Freiburg kann man gut abschalten und die Seele baumeln lassen.“

Sinjas Tipp: Bewegung zwischen den Deichen

Parallel zum Deich läuft im Landkreis auf den meisten Abschnitten eine asphaltierte oder gut präparierte Straße, auf der das Bewegen von Fahrrädern und Inline-Skates besonders viel Spaß bringt. Flauschige Schafe auf dem Deich oder der Deich selbst als grüner Blickfang machen den sportlichen Ausflug zu einem Wellness-Programm für die Seele.