Rallye meets Charity

Cruisen für den guten Zweck – STADER fahren über 7.000
Kilometer Abenteuer 

Dieser Weg wird kein leichter sein: Eine Rallye nach Bajul mit „Bäm“, einem Auto, das zwölf Jahre alt ist und eine Viertelmillion Kilometer auf dem Buckel hat – dieses Motto haben sich Inga Komnik und Jörg Oberscheven aus Stade gesetzt. Das Abenteuer startet im Herbst 2021 von Dresden aus nach Gambia in Westafrika. Dort wird ihr Auto für einen guten Zweck
versteigert.

Inga Komnik und Jörg Oberscheven
Inga Komnik und Jörg Oberscheven

Inga Komnik und Jörg Oberscheven, beide in den 30ern, wohnen in Stade, sind Eltern von vier Kindern, gesund und lebensfroh. Selbst in dieser schwierigen Corona-Zeit ist die Familie in der glücklichen Lage noch an Karitative-Zwecke denken zu können. Seit geraumer Zeit spielen die beiden mit dem Gedanken ihre in die Jahre gekommenen Fahrzeuge durch neuere zu ersetzen. In ihren Überlegungen kam die Frage, was mit ihren treuen Gefährten geschehen wird. Der Restwert liegt, bei einer Viertelmillion gefahrene Kilometer, irgendwo zwischen 1500 € und 2500 €. In der Regel landen solche Fahrzeuge an Bord eines Schiffes auf dem Weg nach Afrika. Dort werden sie weit über dem hier üblichen Restwert verkauft. Doch es geht anders! 

Geschätzt 7000 Kilometer Fahrt durch sieben Länder werden die Abenteurer in einer 20-tägigen Etappenfahrt durchqueren müssen, um das Ziel „Banjul“ zu erreichen. Dort angekommen werden alle Autos der Teilnehmer samt Inhalt versteigert. Hundert Prozent des Erlöses werden unter Aufsicht der registrierten „Dresden-Banjul-Organisation“ vor Ort an Charity-Vereine und deren Projekte verteilt. Darunter sind Schulen, Waisenhäuser und Krankenhäuser. Es ist die Mischung aus Abenteuerlust und dem Wunsch, etwas Gutes zu tun. So beschreiben Inga Komnik und Jörg Oberscheven ihr Engagement wofür sie nicht nur ihre Urlaubstage einsetzen. Startgebühr, Verpflegung, Impfungen aller Art, Schlafsäcke, Kühlbox – die Liste mit den Investitionen wird immer länger. Auch müssen die Beiden Ersatzräder, Werkzeuge und Kanister mit Benzin dabei haben, um im Notfall gerüstet zu sein. 

Machen Sie mit.

Egal ob Sie Organisationstalent oder einfach ein Gönner mit dem Herz am rechten Fleck sind:  Bei der Teilnahme an der Rallye Dresden-Dakar-Banjul gibt es unzählig viele Möglichkeiten sich zu engagieren und die beiden Stader zu begleiten und unterstützen. Lassen Sie sich inspirieren, haben Sie Freude und lernen Sie Inga und Jörg mit ihrem Herzensprojekt kennen.

Rufen Sie einfach an oder erfahren Sie mehr auf der Website. Hier sehen Sie schon einige Unterstützer des Projektes und erhalten viele Infos. Stets up to date.

www.rallye-meets-charity.de

telefonisch Jörg Oberscheven: 0152 / 559 09 277

Besonderer Dank:

Im September erreichte uns eine Nachricht, die ein Freudentänzchen auslöste. Das Team vom Medienzentrum Stade erklärt sich bereit uns zu helfen. Von der kreativen Unterstützung, wie der Gestaltung der Aufkleber und der Bekanntmachung im Internet, sowie Social Media-Kanälen, profitieren wir von der langjährigen Erfahrung und einem landkreisweiten Netzwerk bei der Suche nach Sponsoren aus Industrie, Handwerk und Handel in und um Stade. 

DANKE dafür! Inga Komnik und Jörg Oberscheven