fbpx

© Fotos: Martin Elsen

Ausflugstipps für die ganze Familie im Alten Land am Elbstrom

Anzeige / Sonderveröffentlichung

Wenn die Abendsonne ihren goldenen Glanz durch die unzähligen Apfelplantagen wirft und die knackigen, reifen Äpfel strahlend rot leuchten, „dicke Pötte“ gemächlich über den beeindruckenden Elbstrom schippern, die Wälder ihre idyllischen Wanderwege, gesäumt von den sich bunt verfärbten Blättern präsentieren, und die malerischen Hansestädte Stade und Buxtehude regionale Köstlichkeiten in ihren pittoresken Restaurants anbieten, ist Herbst im Alten Land am Elbstrom. Die perfekte Zeit für tolle Familienausflüge. 

Die Obsthöfe der Region öffnen ihre Tore und laden zu interessanten Führungen rund um das Thema Obstanbau ein. Die saftigen, reifen Äpfel können direkt vom Baum geerntet werden und eine Fahrt mit dem Apfelkistenexpress über die Plantagen bietet Spaß für Groß und Klein. Auf den Naturlehrpfaden in Hollern-Twielenfleth und hinter dem Museum Altes Land in Jork erklären Schautafeln, warum der Obstanbau in der Region so gut funktioniert. 

Auf Este, Lühe, Schwinge und Oste bieten Kanutouren, Stand-Up-Paddling oder Tretbootfahrten einen erlebnisreichen Tag. Zu den Seehundbänken in der Elbe, in die Haseldorfer Marsch und rund um die Elbinseln fährt das Flachbodenschiff Tidenkieker ab Stade oder Krautsand. Vogelliebhaber nehmen im Vogelkieker Platz, der mobilen Vogelbeobachtungsstation mit transparentem Dach und erkunden den „internationalen Vogelflughafen“ in Nordkehdingen, auf dem sich Zehntausende Zugvögel aus Skandinavien und Sibirien auf ihrer Wanderung in Richtung Atlantik sammeln. Ein Muss für jeden Naturliebhaber ist das Natureum Niederelbe mit Elbe-Küstenpark, kleinem Küstenzoo mit heimischen Tieren aber auch Küstenbewohnern aus aller Welt sowie der aktuellen Ausstellung EQUUS – Auf den Spuren der Pferde. 

Mehr Action bieten die beiden Bike Parks in Hollern-Twielenfleth und Ahlerstedt sowie der Sport- und Freizeitpark in Nottensdorf mit seinem vielfältigen Angebot, unter anderem Fußball-Billard und E-Quadfahren.

Per Rad lässt sich die Urlaubsregion Altes Land am Elbstrom ganz besonders gut erkunden. Mit den Kinder-Audio-Touren des Oste-Natur-Navis erradeln kleine und große Entdecker gemeinsam mit Reiher Rolf und Stör Stups die Osteregion. Alle Touren sind in der kostenlosen App „Altes Land am Elbstrom“ enthalten.

Und wenn die Sonne mal nicht scheint? Gibt es ebenfalls viel zu erleben. Ein Besuch im Museum Schwedenspeicher bietet mit vielen interaktiven Elementen und speziell auf Kinder zugeschnittenen Angeboten auch den Jüngeren spannende Stunden. Der eigene „Reiseführer“ durch die Ausstellungen ist für Familien konzipiert. Wer sich traut, kann in der Festung Grauerort im neuen Naturkundemuseum „PANGAEA“ alle Fossilien anfassen, die nicht in Vitrinen sind. Überreste von Fischsauriern, Meereskrokodilen oder der Urlurch aus der Trias-Zeit imponieren an Wochenenden Besucher. Das Schloss Agathenburg zeigt die Geschichte der Grafenfamilie von Königsmarck – von ihrem kometenhaften Aufstieg bis zum tragischen Fall – mit spannendem Audioguide, auch für Kinder. In der preisgekrönten Kinderabteilung des Kehdinger Küstenschiffahrts-Museums in Wischhafen entdecken Groß und Klein in 20 Forschungscontainern die Welt der Küstenschifffahrt sowie Schiffsmodelle zum Anlegen und Beladen, eine Mitmachstation zum Knotenüben und vieles mehr. Auf Spurensuche mit Hase und Igel geht es durch die Märchen- und Hansestadt Buxtehude und auch das maritime Stade lädt zu einem gemütlichen Bummel durch 1000 Jahre Stadtgeschichte ein. Weitere Infos zu Ausflugsmöglichkeiten bietet die Freizeitkarte „Erlebnisreich“, die beim Tourismusverband sowie in den örtlichen Tourist-Informationen erhältlich ist.


Weitere Informationen unter 
www.urlaubsregion-altesland.de