fbpx

Stader Highlights: Freizeit-Tipps

Sonntag, 1. März, 19:45 Uhr – Stimmflut 2020

© Chris Krebs

Die A-cappella-Helden Viva Voce beschenken sich alljährlich selbst und haben dieses Mal als Gäste Quintense aus Leipzig mit ihrem mitreißend-groovigen Sound sowie den amtierenden Europameister im Beatboxen Robeat eingeladen, der die hohe Kunst der Mundakrobatik demonstrieren wird.

STADEUM. EUR 27,90 – 34,50; Ermäßigungen
Vor der Aufführung bietet das Stadissimo ein 2-Gang-Menü mit Begrüßungsgetränk für € 23,50 pro Person an.
Anmeldung: Tel. 04142/810 810 oder www.partyservice-waida.de

Donnerstag, 12. März, 19:45 UhrWillkamen (Willkommen)

In dem Stück von Lutz Hübner und Sarah Nemitz, das das Ohnsorg-Theater als plattdeutsche Erstaufführung mit Birte Kretschmer u.a. auf die Bühne bringt, geht es um die Aufnahme eines Flüchtlings in eine deutsche WG. Mit großem Gespür für Komik holt die Farce die Diskussion um die gesellschaftliche Umordnung ins Wohnzimmer der bürgerlichen Mitte.

STADEUM. EUR 18,55 – 35,60; Ermäßigungen

Samstag, 14. März, 19:45 Uhr – Drei Männer im Schnee

© Peter Bocklage

Der Roman von Erich Kästner wurde durch den gleichnamigen Film aus dem Jahr 1955, für den der Autor selbst das Drehbuch verfasste und als Erzähler auftrat, unsterblich. Die unterhaltsame Komödie dreht sich um die Oberflächlichkeit der Menschen und ihre Fähigkeit oder Unfähigkeit, den inneren Wert ihrer Mitmenschen zu erkennen.

STADEUM. EUR 19,93 – 38,35; Ermäßigungen

Sonntag, 15. März, 15:00 UhrTKKG „Freundschaft in Gefahr“

Seit fast 40 Jahren begeistern die Geschichten über die Jungdetektive Tim, Karl, Klößchen und Gaby – genannt „TKKG“ – Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Nach dem Tod des TKKG-Erfinders Stefan Wolf hat das Junge Theater Bonn das Recht erhalten, einen Fall für TKKG zu entwickeln und auf die Bühne zu bringen. Diesmal geht es um eine Bande, die gepanschte Drogen verkauft. Geeignet ist die Aufführung ab 8 Jahren.

STADEUM. EUR 17,00 – 24,00; ermäßigt EUR 15,00 – 19,00

Montag, 16. März, 19:45 Uhr – Beethoven einmal anders

Anlässlich des Beethoven-Jahres spielt die Philharmonie Bacău aus Rumänien unter der Leitung von Volker Schmidt-Gertenbach Früh- und Gesangswerke des großen Komponisten. Auf dem Programm stehen die Konzertarie für Sopran und Orchester „Ah! Perfido“, op. 65 mit der Sopranistin Sonja Maria Westermann sowie das Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 B-Dur op. 19 mit Andreas Hering am Klavier. Zum Abschluss erklingt Musik zu Goethes Schauspiel „Egmont“ op. 84, die 1810 in Wien uraufgeführt wurde. Sprecher ist Patrick Rohbeck. Um 18:45 Uhr kostenfreie Einführung im Schwingesaal.

STADEUM. EUR 33,95 – 42,20; Ermäßigungen

Mittwoch, 18. März, 19:45 Uhr – Die Wanderhure

Die Verfilmung des Bestsellers von Iny Lorentz begeisterte rund 10 Millionen Fernsehzuschauer. Die exklusive Theaterlust-Tourneefassung geht 2020 in die vierte Tourneerunde. Am Dienstag, 17. März, um 18:00 Uhr findet eine öffentliche Anspielprobe des Schauspiels um Marie, die Tochter eines reichen Tuchhändlers statt, die aufgrund einer Intrige am Schandpfahl landet, aus Not Prostituierte wird und Rache schwört. Der Eintritt für zur Anspielprobe ist frei

STADEUM. EUR 26,25 – 32,85; Ermäßigungen

Donnerstag, 19. März, 19:45 Uhr TINA – The Rock Legend

© Oliver Lückmann

Break Every Rule. Das Publikum erlebt eine beeindruckende musikalische Retrospektive auf das Lebenswerk von Tina Turner in einem einzigartigen Tribute-Konzert. Die Verehrung für die Rock-Legende spürt man in der aufwändig produzierten Multimedia-Show vom ersten bis zum letzten Ton. Live On Stage!

Veranstalter: Reset Production, Gera
STADEUM. EUR 44,90 – 54,91; Ermäßigungen

Freitag, 20. März, 19:45 UhrTina Teubner & Ben Süverkrüp

Unter dem Titel „Wenn du mich verlässt, komm ich mit“ darf sich das Publikum auf zwei kurzweilige Stunden Musikkabarett mit der begnadeten Komikerin und überirdischen Musikerin Tina Teubner freuen. Musikalisch unterstützt wird die frisch gebackene Gewinnerin des „Gaul von Niedersachsen“ 2018/2019, dem höchsten norddeutschen Kabarettpreis, von Ben Süverkrüp am Klavier.

STADEUM. EUR 24,60; Ermäßigungen

Samstag, 21. März, 19:45 UhrLehman Brothers

© Alvise Predieri

Das prämierte Schauspiel von Stefano Massini in der Inszenierung vom a.gon Theater München erzählt vom atemberaubenden Aufstieg der Lehman-Brüder zur Dynastie und von ihrem Untergang. Die Insolvenz der amerikanischen Investmentbank 2008 führte zum größten Unternehmenscrash in den USA. Das Stück illustriert die Geschichte des amerikanischen Kapitalismus, macht aber auch die subjektive Sicht der Handelnden erlebbar. Um 18:45 Uhr kostenfreie Einführung im Schwingesaal.

STADEUM. EUR 17,18 – 32,85; Ermäßigungen

Sonntag, 22. März, 19:45 Uhr – Best of Poetry Slam

Bei dem modernen Dichterwettstreit treten fünf Top-Poeten gegeneinander an, damit das Publikum den oder die Beste unter ihnen ermittelt. Herzlich willkommen in Deinem Kopf. Moderiert wird der Abend von einem beliebten Slam-Moderator, präsentiert von Kampf der Künste. Ab 14 Jahren.

STADEUM. EUR 18,00

Sonntag, 29. März bis Sonntag, 5. April13. STAGEWEEK

© STADEUM Tania Stadtaus

Innerhalb von acht Tagen studieren Jugendliche in den Frühjahrsferien wieder ein spannendes Musical ein, das sie als krönenden Abschluss auf der STADEUM-Bühne öffentlich aufführen. Die Leitung der STAGEweek liegt in den Händen von Anja Launhardt, Deutschlands renommiertester Fachfrau im Bereich Talentscouting und Performing Arts. Im Gepäck hat sie weitere hochprofessionelle Dozenten. Interessierte Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 25 Jahren können sich unter Telefon 04141/40 91 40 noch anmelden.

Veranstalter: Stader Förderkreis im Stadeum zur Förderung von Kunst und Kultur e.V. STADEUM. € 85,00

Dienstag, 31. März, 19:45 UhrDANCE MASTERS!

Best of Irish Dance. Furiose, leichtfüßige Tanzleidenschaft, geballte Energie, großartige Live-Musik und irisches Lebensgefühl pur – das ist Dance Masters! Eine Auswahl der besten irischen Stepptänzer und Stepptänzerinnen wirbelt, unterstützt von einer Band mit original irischer Live-Musik, in atemberaubendem Tempo über die Bühne.

Veranstalter: Reset Production, Gera
STADEUM. EUR 29,90 – 59,90; Ermäßigungen

Sonntag, 5. April, 19:45 UhrAbschlussveranstaltung STAGEweek 2020

© STADEUM Tania Stadtaus

Anja Launhardt, Initiatorin und Leiterin der STAGEweek, hat selbst viele Jahre lang als Musicaldarstellerin und Opernsängerin gearbeitet. Gemeinsam mit weiteren hochprofessionellen Dozenten vermittelt sie mit viel Spaß und Disziplin die gelungene Mischung aus Gesang, Tanz und Schauspiel. Das Ergebnis der „STAGEweek“ ist auf der STADEUM-Bühne zu erleben.

Veranstalter: Stader Förderkreis im Stadeum zur Förderung von Kunst und Kultur e.V.
STADEUM. EUR 6,60 – 14,85; Ermäßigungen

Freitag, 15. April, 19:45 UhrSternstunden der Filmmusik

Große Gefühle – Unvergessene Filmmomente – Unsterbliche Melodien. Die Russische Kammerphilharmonie St. Petersburg unter der Leitung von Juri Gilbo entführt in die aufregende Welt der Filmmusik mit orchestralen Meisterwerken von „Star Wars“ und „Spiel mir das Lied vom Tod“ bis hin zum James Bond-Thema, „Titanic“ und „Evita“.

Veranstalter: Reset Production, Gera
STADEUM. EUR 39,90 – 64,90; Ermäßigungen

Donnerstag, 16. April, 19:45 Uhr – Sonny Boys

© Detmold Jochen Quast

Neil Simons bissige Boulevard-Komödie ist ein das Showbusiness großartig glossierender Klassiker, der mehrfach verfilmt worden ist. In der Inszenierung vom Landestheater Detmold spielen Heinrich Schafmeister und Jürgen Roth die unschlagbaren Komödianten Willie und Al, alias die „Sonny Boys“, die auf der Bühne für gute Unterhaltung sorgen, sich im wahren Leben aber auf den Tod nicht ausstehen können. Nach dem Ende der gemeinsamen Karriere warten nur Sofa und Fernbedienung auf die beiden Exzentriker, bis ein verlockendes Angebot sie aus ihren Fernsehsesseln lockt.

STADEUM. EUR 19,93 – 38,35; Ermäßigungen 

Sonntag, 19. April, 15:00 UhrZinnober in der grauen Stadt

Das Gastspiel von United Puppets in Kooperation mit dem Theater an der Parkaue, Berlin macht Handwerkskunst im digitalen Zeitalter für Kinder ab 4 Jahren erlebbar. Während die beiden Darsteller den Klassiker von Margret Rettich über den Maler Zinnober vortragen, der in einer Stadt lebt, in der alles grau ist, bis er den Kindern Jonas und Paula begegnet, die alle Farben lieben, zeichnen sie abwechselnd live Bilder und Illustrationen via Touchpad. Auch die Sounds werden vor Ort gebastelt. Gefördert von der Sparkasse Stade-Altes Land und unterstützt von Bäcker Schrader.

STADEUM. EUR 11,00; freie Platzwahl (Studiobühne)

Donnerstag, 23. April, 19:45 UhrChampagner to‘n Fröhstück

© Oliver Fantitsch

Das Ohnsorg-Theater mit Horst Arenthold, Beate Kiupel, Sandra Keck, Meike Meiners u.a. zeigt eine herrlich schräge Komödie von Michael Wempner über die Hindernisse und Tücken einer ganz besonderen Wohngemeinschaft, bestehend aus Valentin, der aus dem Seniorenheim geflüchtet ist und bei einer Wohnungsbesichtigung auf Marie trifft, die nicht mehr bei ihrer Tochter wohnen will. In ihrer Not beschließen sie gemeinsam einzuziehen, aber das Zusammenleben der beiden Alten gestaltet sich schwieriger als erwartet.

STADEUM. EUR 29,00 – 35,60; Ermäßigungen, freie Platzwahl (Studiobühne)

Samstag, 24. April, 19:45 Uhr – Ennio Marchetto

Neue Edition. „The Living Paper Cartoon“. Revue? Origami? Travestie? Playback-Show? Ennio Marchetto passt in keine Schublade und löst rund um den Erdball Begeisterungsstürme aus. Bis heute hat er mehr als 350 Prominente mit seinen raffinierten Kostümen aus Pappe und Papier auf die Bühne gezaubert. Mehr als 60 Stars sind in seiner neuen visuellen Performance zu erleben, so verwandelt er sich in Helene Fischer, Beyoncé, Lady Gaga, Reinhard Mey, Cro, Boney M., Ed Sheeran, Nina Hagen und viele viele andere.

STADEUM. EUR 24,60; Ermäßigungen

Sonntag, 26. April, 16:00 UhrHolger Mück & seine Egerländer Musikanten

© ASA Event GmbH

Ansteckende Spielfreude, frischer Egerländer Sound und musikalische Leidenschaft, das sind Holger Mück & seine Egerländer Musikanten auf ihrer Tour „Egerländer Blut“. 20 Jahre nach dem Tod von Ernst Mosch ehren sie noch einmal den „König der Blasmusik“. Im neuen Programm treffen eigens für das Orchester arrangierte und komponierte Titel auf unvergängliche böhmische Blasmusik.

Veranstalter: ASA Event GmbH, Bietigheim-Bissingen
STADEUM. EUR 36,90 – 57,90

Sonntag, 2. Mai, 19:45 Uhr – Die Amigos

Im 50. Jahr ihrer Bühnenkarriere präsentieren die beiden Brüder Bernd und Karl-Heinz Ulrich eine Auswahl ihrer schönsten Lieder. Jede Generation findet sich mit ihren Freuden, Hoffnungen, Sehnsüchten in den Liedern wieder, die auch Trost spenden und Mut machen. Daneben greifen die beherzten Hessen auch sozialkritische Themen auf und machen sich stark für alle, die Rückendeckung dringend nötig haben.

STADEUM. EUR 33,43 – 55,85

Donnerstag, 7. Mai, 19:45 UhrWillkommen bei den Hartmanns

© Bernd Boehner

Der 2016 entstandene Film von Simon Verhoeven ist eine fulminante Antwort auf die deutsche Flüchtlingskrise – mit Krawall, Tiefgang und Leichtigkeit – und nun mit Antje Lewald, Steffen Gräbner u.a. auf der Bühne zu erleben. Die pensionierte Lehrerin Angelika Hartmann beschließt gegen den Willen ihres Mannes Richard, Oberarzt in der späten Midlife-Crisis, den Asylsuchenden Diallo aus Westafrika bei sich zu Hause aufzunehmen. Diese Entscheidung, innerfamiliäre Spannungen, Einmischung durchgeknallter Nachbarn, spektakuläre Begegnungen mit der Polizei machen die Refugee-Welcome-Villa zum Narrenhaus … Um 18:45 Uhr kostenfreie Einführung im Schwingesaal.

STADEUM. EUR 26,25 – 32,85; Ermäßigungen

Freitag, 8. Mai, 19:45 Uhr – Hagen Rether

„Wir können die Welt nicht retten? Ja, wer denn sonst?“ Es ist kein klassisches Kabarett, was Hagen Rether seinem Publikum serviert, sondern eher ein assoziatives Spiel, ein Mitdenkangebot. Das ständig mutierende Programm mit dem immer gleichen Titel „Liebe“ stiftet zum Selberdenken und –handeln an. Bis zu dreieinhalb Stunden plädiert der Kabarettist leidenschaftlich für Aufklärung und Mitgefühl, gegen Doppelmoral und konsumselige Wurstigkeit: Wandel ist möglich – wenn wir wollen.

STADEUM. EUR 25,70 – 34,50

Sonntag, 10. Mai, 15:00 Uhr – Ferdi und die Feuerwehr

© Joerg Metzner

Singspiel über Mut und das Zusammenspiel der Generationen vom Atze Musiktheater aus Berlin mit vielen Songs zum Thema Feuerwehr. Ab 4 Jahren. Ferdi und sein Opa verbringen viel Zeit zusammen beim Feuerwehr spielen. Eines Tages fällt Opa bei einem gespielten Feuerwehreinsatz von der Leiter und kann sich nicht mehr bewegen. Ferdi muss sich jetzt ganz allein überlegen, was zu tun ist.

Ab 12:00 Uhr findet beim STADEUM ein großer Feuerwehrnachmittag statt mit echtem Feuerwehrfahrzeug und vielen Aktionen zum Mitmachen. In Zusammenarbeit mit der Freiwilligen Feuerwehr Hansestadt Stade. Der Eintritt dafür ist frei.

Gefördert von der Sparkasse Stade-Altes Land und unterstützt von Bäcker Schrader

STADEUM. EUR 12,50 / 14,70; Kinder bis 14 Jahre EUR 10,30 / 12,50

Montag, 11. Mai, 19:45 UhrBodo Wartke

Der Gentleman-Entertainer am Flügel stellt sein neues Klavierkabarett-Programm „Wandelmut“ vor. Seit über 20 Jahren steht der Wortakrobat auf der Bühne und schafft es immer noch und immer wieder zu überraschen. Der Künstler berührt mit seinen vertonten Geschichten und lässt auch ernste Töne nicht aus. In gewohnter Manier bringt er sein Publikum zum Lachen, zum Nach- und Weiterdenken.

Veranstalter: Koopmann Concerts & Promotion GmbH & Co. KG, Bremen

STADEUM. EUR 29,00 – 35,60; Ermäßigungen für Schüler / Studenten

Mittwoch, 13. Mai, 19:45 UhrMusikalische Antipoden

© Peter Adami

Mit dem Hornkonzert Nr. 2 Es-Dur, Op. 132 von Richard Strauss und der Symphonie Nr. 5 cis-Moll von Gustav Mahler stehen zwei Werke auf dem Programm, die bei allen Gegensätzen Höhepunkte romantischen Musikschaffens verkörpern. Es spielt das Philharmonische Orchester Bremerhaven unter der Leitung von Marc Niemann. Solist beim Hornkonzert ist der junge, aus Hamburg stammende Hornist Tillmann Höfs, Preisträger des Deutschen Musikwettbewerbs 2017. 

Um 18:45 Uhr kostenfreie Einführung im Schwingesaal.

STADEUM. EUR 33,95 – 42,20; Ermäßigungen

Sonntag, 17. Mai, 13:00 UhrFestival der Chöre

Beim Kreis-Chorfest 2020 beschreitet der Kreis-Chorverband Stade neue Wege, denn bereits vor dem großen Abschlusskonzert um 13 Uhr im STADEUM sorgen die ihm angegliederten verschiedenen Chorgattungen in der Stadt für eine ganz besondere Atmosphäre. Nachmittags wird die Vielfalt und Innovationskraft der heimischen Chorszene gezeigt. Zahlreiche Chöre und Chorvereinigungen präsentieren ihr Repertoire, bestehend aus vielen Genres wie Volksmusik, Klassik, Rock und Pop sowie plattdeutscher Chormusik.

Veranstalter: Kreis-Chorverband Stade e.V.
STADEUM. EUR 12,01; Mitglieder Kreis-Chorverband EUR 10,00

Dienstag, 19. Mai, 19:45 Uhr – Massachusetts

© Reset Production

Die Bee Gees Tribute-Show. Die Hits der drei Brüder Robin, Maurice und Barry Gibb, genannt die Bee Gees, brachen alle Rekorde. Jetzt sind es wieder drei Brüder – Walter, Davide und Pasquale Egiziano, die sich mit höchstem Respekt vor ihrem Lebenswerk verneigen und die Magie ihrer Musik zurück auf die Bühne bringen. Die musikalische Sensation perfekt machen Bee Gees-Schlagzeuger Dennis Bryon und Original Bee Gees-Mitglied Vince Melouney. Abgerundet wird die Show durch eine temperamentvolle Dance Crew.

Veranstalter: Reset Production, Gera
STADEUM. EUR 44,90 – 62,90; Ermäßigungen

Freitag, 22. Mai, 17:30 – 20:00 Uhr – Tanztheater-Workshop zu „Die Nächte der Barbaren“

In diesem Workshop wird Tanya Sedlatzek vom Ballettstudio off balance aus Stade mit den Teilnehmern in die Welt des Modern Dance & Contemporary eintauchen. Nach einem Warm-up aus den Bereichen Ballett und Modern wird eine Choreografie erarbeitet. Dabei verschmelzen die verschiedenen Tanzstile zu einem dynamischen Stück, in dem sich am Boden, im Stand und in der Luft bewegt wird. Der Workshop ab 14 Jahren ist auch für Anfänger geeignet. Für die Bodenarbeit sollte etwas zum Überziehen (lange Hose, langärmlige Jacke) mitgebracht werden.

STADEUM. Ab EUR 28,00 inklusive Besuch des Auftritts der Compagnie Hervé Koubi am 23.05.2020, um 19:45 Uhr

Samstag, 23. Mai, 19:45 UhrDie Nächte der Barbaren …

© Pier Angela

… oder der erste Morgen der Welt. International gefeiertes Tanztheater der Compagnie Hervé Koubi. Der französische Choreograf Hervé Koubi taucht ein in die 3000-jährige Geschichte des Mittelmeerraums: in einen Schmelztiegel permanenten Aufruhrs zwischen unzähligen Kulturen. Zu klassischer Musik von Mozart, Wagner, Fauré oder auch rastlosen Percussion-Rhythmen performen die Tänzer artistisch-virtuos einen funkelnden Gegenentwurf zu tradiert verzerrten Bildern des Fremden. Helme glitzern. Messer wirbeln. Die Produktion wurde bei verschiedenen Tanzfestivals wie dem Internationalen Tanzfestival in Cannes, den Ruhrfestspielen und bei Auftritten in den USA gefeiert. Die Washington Post kommentiert: „Atemberaubende Fusion aus Akrobatik, Gymnastik, B-Boying, Modern Dance und Ballett.“

STADEUM. EUR 30,10 – 36,70; Ermäßigungen

Freitag, 29. Mai, 10:00 UhrKriegerin

Theaterstück nach dem gleichnamigen, mehrfach ausgezeichneten Film von David Wnendt als Aufführung vom Westfälischen Landestheater Castrop-Rauxel für Klasse 10 bis 13. In ihrer Bühnenbearbeitung bleibt Tina Müller eng an der Vorlage, erweitert die Darstellung aber um die Perspektive der Flüchtlinge und der Außenstehenden und fragt so nach der Verantwortung jedes Einzelnen. Es geht um die junge rechtsradikale Marisa, die nach einem einschneidenden Erlebnis an ihrer Ideologie zu zweifeln beginnt, während die bürgerliche 15-jährige Svenja immer tiefer in die rechtsradikale Szene reinrutscht. In Zusammenarbeit mit dem Kulturbüro Buxtehude.

STADEUM. EUR 8,50