Die Energiewende vor Ort unterstützen

StadeStromregional : Strom aus erneuerbaren und regionalen Energiequellen nutzen

Strom direkt vom Nachbarn? Mit dem Produkt „StadeStromregional“ der Stadtwerke Stade kein Problem! Dieser Regionalstrom wird durch Windräder oder Photovoltaikanlagen auf den Dächern im Landkreis Stade erzeugt und von hiesigen Verbrauchern genutzt. Damit leisten sie einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz, denn es wird durch diese Art der Energiegewinnung viel klimaschädigendes CO2 eingespart.

Die Windkraftanlage von Thomas Morgenstern aus Drochtersen steht schon seit über 25 Jahren in der Region. Sie gehört noch zu einer der ersten, deutlich kleineren Anlagen, erwirtschaftet aber zuverlässig bis heute einen beträchtlichen Anteil an Strom: Es werden ca. 230.000 kWh pro Jahr produziert. Das entspricht einer Einsparung von ca. 606 g CO2 pro Kilowattstunde, also 140 t CO2 pro Jahr. In den 25 Jahren hat diese Anlage also über 3,4 Mio. t CO2 eingespart und versorgt im Jahr ca. 65 Familien mit Strom. Aber nicht nur die kleine Windkraftanlage des Landwirts Thomas Morgenstern bietet ökologischen Regionalstrom, sondern auch die PV-Anlage auf dem Schulgebäude und der Sporthalle der BBS Stade. Weitere PV-Anlagen und regenerative Erzeugungsanlagen werden sich in naher Zukunft einreihen. Dabei werden nicht nur Energiequellen aus Solar und Wind hinzukommen, sondern auch Erzeugungsanlagen, die auf dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung als biogasbetriebene Anlagen Strom und Wärme erzeugen.

„Wir sind ganz frisch dabei und freuen
uns auf eine lange und erfolgreiche
Zusammenarbeit!“ 

T. Morgenstern

Natalie Mathes bezieht schon seit Ende 2021 StadeStromregional und ist froh über die Entscheidung, einen direkten Beitrag zum Klimaschutz leisten zu können: „Meiner Meinung nach ist es die Aufgabe eines jeden Bürgers, seinen Beitrag zur Klimagerechtigkeit durch das eigene Verhalten zu leisten. Man kann sein Geld verwenden, um den Schaden am Klima zu verringern. Doch am effektivsten ist es, wenn wir bei uns selbst anfangen und unser Geld nutzen, um unser eigenes Konsumverhalten zu verändern“. Das gibt ihr ein gutes Gefühl. Sie hat sich im Onlineportal der Stadtwerke Stade informiert, ob weitere Bezugsmöglichkeiten des regional erzeugten Stroms hinzukommen. Mit der Wahl von StadeStromregional deckt man mindestens 30 Prozent mit regionalem Strom. Es gibt die Möglichkeit, sich täglich darüber zu informieren, wie sich der regionale Anteil darstellt und aus welchen ausgewählten Stromerzeugungsanlagen er stammt.

„Ich möchte tun, was ich kann, um meinen Strom aus erneuerbaren Energien zu beziehen und die Energiewende voranzutreiben. StadeStromregional ist dafür eine sehr bequeme Möglichkeit für mich.“ 

N. Mathes

Weitere Informationen zum Produkt erhalten Sie im  Kundencenter:
Stadtwerke Stade GmbH

Hansestraße 18, 21682 Stade
Telefon (04141) 404 – 400
WhatsApp (04141) 404 – 444
energie@stadtwerke-stade.de
www.regionalstrom-stade.de