Ulrike Hullmann © Hullmann

#KarriereStattKrise – Ihr Invest in die Zukunft

Anzeige / Sonderveröffentlichung

Ein Ratgeber-Interview zum Qualifizierungschancengesetz

Geförderte Weiterbildung in Zeiten der Pandemie: Die aktuelle Lage bietet auch viele Möglichkeiten. Jetzt ist es wichtig, motiviert und aktiv zu handeln. Mit dem Qualifizierungschancengesetz gibt es finanzielle Stärkung zur Weiterbildung von Menschen, die im Job stehen. Wie wichtig die Chance für Beschäftigte und Unternehmen zugleich ist, erzählen die Experten Ulrike Hullmann und Birger Venohr von der WBS TRAINING aus Stade in einem Interview.

Momentan befinden sich viele Menschen in Kurzarbeit. Einige Branchen erleben Stillstand. Wie hoch ist da die Bereitschaft zur Weiterbildung?

Ulrike Hullmann: Uns ist bewusst, dass finanzielle und existenzielle Fragen für viele Beschäftigte und Unternehmen im Vordergrund stehen. Auch müssen wir alle die tägliche Herausforderung, Job, Kinder und Homeoffice unter einen Hut zu bekommen, bewältigen. Viele Menschen haben finanzielle Einbußen. Dazu kommt noch die Angst um den Verlust des Arbeitsplatzes. Sich jeden Tag neu zu motivieren, fällt da schon schwer. Genau hier setzen wir an. Wir möchten in der aktuellen Situation die Chance aufzeigen, die Zeit für die eigene Qualifikation zu nutzen und Kraft zu schöpfen.

Erklären Sie bitte was das Qualifizierungschancengesetz genau bedeutet!

Birger Venohr © Venohr

Birger Venohr: Seit 2019 wurde das Qualifizierungschancengesetz zur Weiterbildungsmöglichkeit ausgeweitet. Unternehmen erhalten finanzielle Stärkung für mehr Bildung ihrer Mitarbeiter*innen. Damit wird gezielt die Weiterbildung von bereits Beschäftigten gestärkt, um sie fit für die Zukunft zu machen. Und das ganz unabhängig von Ausbildung, Lebensalter und Größe des Unternehmens. Ein großer Schritt, damit sich Unternehmen nachhaltig zukunftsfähiger aufstellen können.

Ulrike Hullmann: Ja, durch die Qualifizierungsoffensive werden Mitarbeiter*innen in ihrer Zufriedenheit und Bildung gefördert. Mit neuen Fähigkeiten qualifizieren sie sich zudem für die entstehenden Veränderungen und Möglichkeiten. Unternehmen rüsten sich für den digitalen Wandel und stärken ihre Unternehmenskraft. Es ist ein leuchtendes Signal in der Mitarbeiterbindung und signalisiert: „Wir machen Sie stark und setzen auch nach der Krise fest auf Sie!“.

Dabei stellt sich die Frage, wie wird staatlich gefördert?

Birger Venohr: Durch das neue Gesetz übernimmt der Staat je nach Betriebsgröße einen unterschiedlich hohen Anteil der Weiterbildungskosten. Bei Kleinstunternehmen mit weniger als 10 Beschäftigten sind das bis zu 100%. Und jetzt wird es noch interessanter: Je nach Qualifizierung erhält der Arbeitgeber bis zu 100% Zuschuss zum Arbeitsentgelt
für die Zeit, in der die Weiterbildung läuft. Durch die aktuelle Krise werden sogar die Sozialversicherungsbeiträge übernommen.  

Auf geht´s, aber wie können Unternehmer*innen feststellen, ob und wenn ja, wieviel Anspruch zusteht?

Ulrike Hullmann: Ganz einfach mit uns ins Gespräch kommen. Wir sind sehr interessiert, Unternehmen kennenzulernen, Chancen zu zeigen und Impulse zu geben. Gemeinsam ermitteln wir den Bedarf und entwickeln passgenaue Strategien. Ob Dienstleistungsunternehmen, Handwerk, Gastronomie oder Industrie – wir beraten kostenfrei zu den Fördermöglichkeiten und begleiten Unternehmen bis zum Antrag der Fördergelder bei der Agentur für Arbeit. Wir sind für Sie und Ihre Beschäftigten da und helfen gerne – vor, während und nach der Qualifizierung.

Das Unternehmen erhält eine Förderzusage. Was passiert jetzt?

Birger Venohr: Herzlichen Glückwunsch, dann können wir starten. Die WBS TRAINING sichert eine Teilnahme an den Fort- und Weiterbildungen an über 220 Standorten zu. Egal wo Sie
sind, wir sind für Sie da. Ob am Arbeitsplatz oder im Homeoffice – ortsunab­hängig bilden wir weiter. 

Ulrike Hullmann: Ortsunabhängig, weil wir mit den WBS LearnSpace 3 D® eine virtuelle, dreidimensionale Simulation einer Lern- und Arbeitsumgebung geschaffen haben. Darin lassen sich unsere Kurse unter realen Bedingungen durchführen. Alle Teilnehmer*innen können sich individuell frei bewegen und kommunizieren. Wir sind total glücklich darüber, dass wir unseren Teilnehmer*innen so weiterhin die gleiche Weiterbildungsqualität bieten können. Und das auch sicher von Zuhause aus oder bei Ihnen im Unternehmen.

Dann kann es ja losgehen.

IM ÜBERBLICK:

  • Qualifizierungschancengesetz: Win-Win für Unternehmen und Beschäftigte:
  • Sie binden Ihre erstklassigen Mitarbeiter*innen an Ihr Unternehmen.
  • Sie sparen Weiterbildungs- und Lohnkosten, da die Agentur für Arbeit bis zu 100% übernimmt.
  • Sie machen Ihr Unternehmen fit für den digitalen Strukturwandel.
  • Sie sind dank exzellent ausgebildeter Fachkräfte Ihren Mit­bewerbern am Markt einen Schritt voraus.
  • Flexibilität für alle Beteiligten ist garantiert – dank ortsunabhän­giger Online-Weiterbildung.

Zeit effektiv nutzen – Geförderte Weiterbildung auch in der Kurzarbeit.

Kontakt:

Ulrike Hullmann
Expertin für Weiterbildung und Fördermittel
Mobil 0151 / 17918717 · Tel. 0441 / 3794117
Ulrike.Hullmann@wbstraining.de

Birger Venohr
Referent Berufliche Bildung
Tel. 04141 / 928984-0
Birger.Venohr@wbstraining.de

www.wbstraining.de